Tagesablauf

Montag, Mittwoch und Freitag finden unsere Hoftage statt. An diesen Tagen gestalten wir pädagogische Elemente auf und rund um den Erlenhof. Viele Rituale begleiten unseren Tagesablauf, sie geben den Kindern Sicherheit und einen festen Rahmen.

7:30- 8:45 Uhr - Bringzeit der Kinder

Ankommen, Begrüßung der Eltern und Kinder mit Handschlag
Freies Spiel im Garten
Verabschiedung, gerne durch das Kussfenster

      

8:45- 9:15 Uhr - Freispiel und Tiere versorgen.

Freispiel im Garten.
Die Versorgung der Tiere findet in Kleingruppen statt. Die Kinder dürfen jeden Morgen eine andere Gruppe wählen (Schweinegruppe, Ziegengruppe usw.)

Die Selbstständigkeit der Kinder steht bei diesen Tätigkeiten im Vordergrund z.B.  Wasser holen, Eier zählen, Brot zerkleinern u.v.m.

Die Arbeitsprozesse werden von Liedern und Gedichten begleitet.

      

  9:15- 9:30 Uhr - Morgenkreis

Mit dem Läuten der Glocke und dem Lied „Komm in den Kreis“ beginnt unser Morgenkreis.

Bewegungslieder, Kinder zählen, Absprachen treffen (Partizipation) für den Tag und aktuelle Themen besprechen.

      

9:30- 9:50 Uhr - Vorbereitung und Frühstück

Hände waschen an der Waschstation (Spruch: „Wischi, waschi, putz, putz weg muss der Schmutz, Schmutz.“)

Jedes Kind wird nach dem eigenen Händewaschen zum Handtuchhalter für das nächste Kind. 

Mit einem Essensspruch beginnen wir unser Frühstück.

      

9:50 – 11:00 Uhr - Freies Spiel

Die Kinder wählen Ihre Spielideen, Spielmaterialien und Spielpartner selbstständig aus. Gemeinsame Spielorte auf dem Hof sind: Der Spielgarten mit (Spielwagen, Gärtchen, Sandkasten, Kletterhaus, Hasengehege, Balancierstamm, Weidenhöhle) der Hof mit Bauernhoftieren und großem Sandkasten.

      

11:00 -12:15 Uhr - Gemeinsame Aktivitäten und Impulse und Snack

Je nach Jahreszeit und aktuellen Themen finden verschiedene Angebote statt.

Verarbeitung von Obst, gemeinsames Arbeiten im Garten, Ausflüge rund um den Erlenhof z.B. Blumen sammeln und pressen, Maislabyrinth, Spaziergang mit Mini-Pony oder unseren Ziegen, Strohhopsen, Bewegungsspiele, Kreativangebote mit unterschiedlichem Material und vieles mehr.

Die Interessen, Neigungen und Themen der Kinder stehen im Vordergrund.

      

12:15- 12:45 Uhr - Aufräumen und Abschlusskreis

Aufräumlied mit rhythmischen Klatschbewegungen.

Mit dem Läuten der Glocke beginnt unser Abschlusskreis.

Inhalte sind z.B. : Reflexion des Tages mit Redestock, Fingerspiele, Bilderbuchbetrachtungen, Lieder.

      

12:45 Uhr - Abholzeit der Kinder

Während der Abholzeit finden Tür- und Angelgespräche mit den Eltern statt.

Wald- und Wiesentage

Jeden Dienstag wird gemeinsam entschieden ob wir die Erlebniswiese oder die nahegelegene Zwergenhecke besuchen. Wenn alle Tiere versorgt sind, starten wir zur Erlebniswiese. Mit einem Spruch (eins, zwei Polizei- drei vier bleib schön hier…) stellen sich die Kinder paarweise auf und verabschieden sich vom Erlenhof. Bei verschiedenen Stationen machen wir Halt und nehmen jahreszeitliche Veränderungen in der Natur wahr.

      

Der Morgenkreis und das Frühstück finden auf der Erlebniswiese bzw. in der Zwergenhecke statt. Nach einem erlebnisreichen Tag laufen wir wieder zurück zum Erlenhof und beenden den Tag mit unserem Abschlusskreis.

Einmal im Monat findet unser Waldtag statt. Dabei ist der Weg das Ziel. Wir entdecken, beobachten und bestaunen die wunderbare Vielfalt der Natur. Blumen werden gepflückt, Pflanzen bestimmt und  wir nehmen unsere Umgebung mit allen Sinnen bewusst wahr.

      

Im Wald erwartet uns ein Waldsofa, Einkaufsladen aus Naturmaterial, eine Naturhöhle und viele Schätze des Waldes. Seile, Schnur, Bestimmungsbücher und Becherlupen sind unsere treuen Begleiter.

Einmal im Monat findet unser Teilefrühstück statt. Gemeinsam wird im Vorfeld besprochen, welche Lebensmittel die Kinder an diesem Tag mitbringen möchten. Jedes Kind fertigt seinen eigenen Einkaufzettel an. Die Kinder haben an diesem Tag auch die Möglichkeit ein Spielzeug von zu Hause mitzubringen.

An wiederkehrenden „Elternaktionstagen“ haben alle Eltern die Möglichkeit aktiv neue Erfahrungsräume für die Kinder im Bauernhofkindergarten zu schaffen und bestehende Strukturen zur erhalten. Dabei steht neben der angestrebten Umsetzung das gemeinschaftliche Miteinander und das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund.

Im Jahresverlauf begleiten den Bauernhofkindergarten verschiedene Feste und besondere Tage. Wir feiern ein Hoffest, einen Teiletag und das Adventsstündchen.